Startseite

Zurück Umbaustory Weiter

2006

Eher zufällig fand sich dieser Edition Blue GTI Anfang 2006 bei der Teilesuche im Internet.

 

 

Schon im ersten Monat nach Überführung des Fahrzeugs wurden die ersten Umbaumaßnahmen am ziemlich seriennahen Golf unternommen. Dabei wurde darauf geachtet, die Karosserie des Sondermodells serienmäßig zu belassen. Das im Originalfarbton Moonlightblue perlcolor neu lackierte Auto wurde durch ein KW Inox Line Edelstahl-Gewindefahrwerk tiefergelegt. Die Front wurde mit einem Grill ohne Emblem inclusive Grillspoiler und unterer Leiste vom Jetta ausgerüstet. Zur besseren Lichtausbeute tragen Klarglasscheinwerfer mit Fadenkreuz, bestückt mit Xenon-Birnen, bei. Die Standlichter wurden dabei in die Blinker versetzt und die seitlichen Blinker gegen weiße Ausführungen getauscht. Um das Fahrzeug vor Langfingern zu schützen wurde eine frei programmierbare Alarmanlage mit diversen Sensoren installiert. In diesem Zuge wurden die Türgriffe modifiziert. Dadurch wurden die Schlösser, Türpins und das Schließgestänge entfernt.

 

2007

Bereits während der ersten Saison mit dem Auto fielen am Motor einige Undichtigkeiten auf. Deshalb wurde der Zylinderkopf ausgebaut, komplett zerlegt und alle relevanten Teile erneuert. Nur noch der Motorblock mit Nebenaggregaten verblieb im Motorraum.

 

 

Der Zylinderkopf wurde erst mal gesäubert bevor er zum abplanen gegeben wurde. Die Ventile wurden gereinigt, poliert und mit neuen Ventilschaftabdichtungen eingesetzt. Dabei wurden sie neu eingeschliffen. Die rauhe Oberfläche der Ansaugkanäle wurde geglättet. Anschließend wurde der Kopf wieder zusammengesetzt und mit neuen Dichtungen bestückt. Beim Zusammenbau des Motors wurde der Kühler gleich mit erneuert.

 

 

Nun kamen die Felgen an die Reihe. Da 16 Jahre auf ihnen einige Gebrauchsspuren hinterlassen haben, wurden sie komplett zerlegt und zum heißentlacken gegeben. Die Felgenteile wurden daraufhin wo es nötig war repariert und die Außenbetten hochglanzpoliert. Die Felgensterne wurden nach sehr zeitintensivem schleifen mit einem Silberfarbton aus der Mercedes-Palette überzogen. Zum Schluss wurden sie mit verchromten Schrauben und neuen verchromten Ventilen wieder zusammengesetzt.

 

 

Bei der Heimfahrt nach einem Discobesuch kreuzte um 3 Uhr nachts ein Wildschwein den Weg des Golfs und traf diesen noch im vorbeilaufen rechts an der Stoßstange. Die Auswirkungen waren eine herausgerissene Spoilerlippe, eine gebrochene Stoßstange, ein verbogener Stoßstangenträger und ein zerbrochener Nebelscheinwerfer. Da nur Anbauteile beschädigt wurden, war der Golf innerhalb kurzer Zeit wieder hergestellt.

 

2008

Im April 2008 wurde der Motor komplett ausgebaut und alle Verschleißteile kontrolliert bzw. ersetzt. Es folgte eine Komplettreinigung von Motor, Getriebe und Motorraum.

 

 

Alle Dichtungen und Simmerringe am Motor wurden ersetzt und der Motorblock und die Ölwanne neu lackiert. Die Kupplung wurde komplett erneuert, genauso wie die Wasserpumpe samt Kühlmittelregler. Im Getriebe wurde ein neues Ausrücklager eingesetzt und der Motor nach Einbau mit Motorsportöl (Castrol Edge 10W60) befüllt.

 

 

Nachdem der Motor wieder eingebaut war, wurden Blinker und Nebelscheinwerfer gegen Klarglas-Exemplare getauscht.

 

Copyright Golf GTI Club Cham. Alle Rechte vorbehalten.